Spendenprojekt des 3. Waldhägenichlauf

Palliativzentrum im Weinbrennerhaus Hub

Patienten mit einer nicht heilbaren, progredienten und weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung, die an den Symptomen dieser Erkrankung leiden, können in einer akuten Krise auf der Palliativstation im Weinbrennerhaus aufgenommen werden.

Es handelt sich hierbei um einen stationären Krankenhausaufenthalt, während dessen Schmerzen gelindert und die Lebensqualität erhalten oder nach Möglichkeit gesteigert werden sollen.

Sämtliche Einnahmen aus Startgebühr, Spendengeldern und Verkauf

der Waldhägenich-Tassen gehen nach Abzug aller Unkosten an das Palliativzentrum Hub.